Boni & Pflichten

Wenn Sie durch die Startseiten der Online Casinos schlendern, winken Ihnen teilweise sagenhafte Willkommensgeschenke entgegen. Ob Sie diese Bonusngebote wirklich ergattern, steht auf einem anderen Blatt Papier. Es liegt nicht und bedingt an der Seriosität der Online Casinos, sondern vielmehr an den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Sie tunlichst lesen sollten. Der Willkommensbonus stellt gerade für neue Spieler eine Stolperfalle dar, derer Sie anhand dieses Artikels entgehen können.

Allgemeines

Willkommensboni sind meist in eine prozentuale Ausschüttung und einen Höchstwert angegeben. 120% bis zu 1.000 Euro bedeutet, Sie bekommen bei Ihrer ersten Einzahlung zwischen Mindestbetrag und 1.000 Euro exakt 120% Ihres Betrages gutgeschrieben – sofern Sie die Mindestwettvoraussetzungen eingehalten haben. Es gibt Unternehmen, die einen gestaffelten Bonus anbieten. Diese gelten für Ihre ersten zwei oder drei Einzahlungen, die mit unterschiedlichen Prozenten vergütet werden. Andere Willkommensboni spendieren ein paar Freispiele oder haben nichts mit Ihrer Einzahlung zu tun. Sie fallen zwar geringer aus, allerdings sind auch die Mindestwettvoraussetzungen günstiger.

Voraussetzungen

Einzahlungsbedingte Willkommensboni setzen voraus, dass Sie das eingesetzte Budget x-Mal umsetzen müssen, bevor Sie die Gutschrift über den Bonus bekommen. Der Platzhalter x variiert dabei zwischen den Online Casinos. 10 bis 30 Mal sind durchaus üblich. Zudem müssen Sie bei Ihrem ersten Einsatz bedenken, dass die geforderte Anzahl des Umsatzes in einem definierten Zeitrahmen zu erfolgen hat. Es nützt also nichts, das Erbe von Oma Grete als Start zu setzen, wenn Sie in absehbarer Zeit nicht ähnlich viel setzen können. Der Begriff Umsatz heißt nicht, dass Sie den Betrag jedes Mal erneut einzahlen oder verlieren müssen, Sie haben ihn nur zu setzen. Wenn Sie mit Ihren Einsätzen Gewinne herausschlagen – umso besser. Ferner sollten Sie sich vor der Wahl des Online Casinos erkundigen, welche Spiele zu der Erfüllung der Mindestwettvoraussetzungen zählen. Oft werden ziemlich gewinnträchtige und einfache Spiele ausgeschlossen, bzw. zählen nur anteilig. Wir wiederholen, das hat nichts mit Betrug zu tun, sofern die Angaben in den AGBs niedergeschrieben sind. Sie sehen, das Verstehen der Online Casinos kann ein hartes Stück Lesearbeit sein. Umso besser, wenn die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und sonstige Vereinbarungen in Ihrer Muttersprache verfasst sind. Wenn nicht, wäre das eine gute Gelegenheit, den Kundenservice auf die Probe zu stellen. Schreiben Sie eine Mail oder rufen Sie an und bitten um eine deutsche Ausführung der Regularien. Wird sie Ihnen nicht zur Verfügung gestellt, suchen Sie sich ein anderes Online Casino.

Spin Palace

Das Spin Palace ist ein gutes Beispiel für einen gestaffelten, einzahlungsabhängigen Willkommensbonus. Sie bekommen auf Ihre erste Einzahlung 100%, auf die Zweite 25% und auf die Dritte 50%. Insgesamt kann eine Gratifikation von 1.000 Euro erreicht werden. Leider finden Sie auf der Startseite keine Informationen, wie diese Beträge verteilt werden. Klicken Sie auf den ersten Button auf "Werbeaktionen", hier wird das Rätsel gelüftet – bis zu 150 Euro auf die Ersteinzahlung. Die Folgende ist mit 125 Euro begrenzt, bei der letzten bezuschussten Transaktion haben Sie freie Hand bis zu einem Gesamtwert der drei Boni von 1.000 Takken. Für die spezifischen Bonuskonditionen werden Sie in den AGBs auf die Seite des betreffenden Online Casino oder Glücksspielanbieter verwiesen. Es scheint zunächst befremdend, dient aber dazu, die Website nicht zu überladen. Folgen Sie dem Link und Sie erfahren, dass Sie den 50-fachen Betrag umsetzen müssen und die Boni ein halbes Jahr nach Ausstellung gültig sind. Die Spielautomaten fließen zu 100% in die Bewertung ein, Tischspiele (außer Hold´Em und Casino War) zu 50% und Roulettes, Video Poker, Blackjack, Craps, Baccara, etc. zu 10%. Bei Classic Blackjack und Aces-Poker bekommen Sie 2% zur Mindestwertung gerechnet.